Zurück zur Übersicht                                                      Allgemeines

Wer sich für  Thaikatzen entscheidet, muss sich darüber im Klaren sein, dass diese Tiere eine hohe Lebenserwartung (ca. 15 - 18 Jahre) haben und man sich somit lange an das Tier bindet. Es sollte im Vorfeld geprüft werden, ob nicht ein Familienmitglied eine Katzenallergie hat. Wird sich immer jemand um die Katze kümmern können, wenn man im Urlaub ist oder aus einem anderen Grund (Krankheit) verhindert ist? Man muss bereit sein, für seine Katze(n) einige Kompromisse und Einschränkungen zu machen. Dafür geben Thaikatzen ihren Zweibeinern aber auch sehr viel.

Wenn man sich für eine Katze entscheidet, muss man dafür sorgen, dass man seinem Tier ein katzengerechtes Zuhause bietet. Hierbei ist die Größe der Wohnung nicht entscheidend, sondern ihre Ausstattung. Ein gut eingerichtetes Appartement kann durchaus besser sein als eine große Wohnung. Eine saubere Katzentoilette an einem ruhigen, gut zugänglichen Ort (auch mehrere Katzen kommen mit einer aus), frisches Wasser, hochwertiges Futter (z.B. Iams, Royal Canin, Hills), ein Kratzbaum (in einer großen Wohnung am Besten mehrere) sind selbstverständlich. Bezüglich der Katzenstreu empfehle ich unbedingt ein Klumpstreu (Natusan) wegen der geringeren Geruchsbildung.

Die hochwertigen Trockenfuttersorten haben im Vergleich zum Dosenfutter zahlreiche Vorteile (gute Haltbarkeit, geringe Kosten bei optimaler Ernährung, das Katzenklo wird geringer belastet und Haarbälle problemlos ausgeschieden, keine Dosenabfälle und somit umweltfreundlich).

Fensterplätze mit Sonne sind sehr wichtig (Idealerweise Fenster zu mehreren Himmelsrichtungen). Einen warmen Platz auf der Heizung bzw. eine Hängematte an der Heizung braucht die Katze zum Wohlbefinden. Zugluft ist unbedingt zu vermeiden.  Die Katze klettert gerne und sitzt gerne erhöht (z.B. auf einem Schrank), von wo aus sie ihr Revier (=Ihre Wohnung) gut überblicken kann. Die Wohnung muss für die Katze unbedingt dreidimensional begehbar sein. Bitte ermöglichen Sie Ihrer Katze, auf Schränke bzw. Regale zu gelangen. Aber im Allgemeinen ist für die Katze der beste Platz auf dem Schoß Ihres Menschen.

Giftige Pflanzen müssen entfernt werden, da viele Katzen gerne am Grünzeug (insbesondere an grasartigen Blättern) knabbern. Weitere im separaten Kapitel beschriebenen Gefahrenquellen müssen beseitigt werden.

Als Katzenspielzeug sind geeignet: Fellmäuse, leichte Bälle wie z.B. Tischtennisbälle, Flummis (keine Schaumstoffbälle), Federwedel, zerknülltes Papier. Junge Katzen testen ebenso wie Menschenkinder ihre Grenzen und strapazieren die Wohnungseinrichtung. Man muss sich darüber im Klaren sein, daß das kleine Kätzchen die eine oder andere Sache beschädigt. Eine erwachsene Katze dagegen macht eigentlich nichts kaputt.

Zur Erziehung nimmt man eine Wasserspritze oder Blumenspritze, keineswegs jedoch eine Zeitung oder die bloße Hand. Wer eine Katze schlecht behandelt, kann bei ihr in Zukunft "keinen Blumentopf mehr gewinnen"! Im Gegensatz zur Hundeerziehung sind Handgreiflichkeiten bei der Katze absolut tabu! Sie erreichen damit nur, dass die Katze Ihnen die Freundschaft kündigt.

Ganz wichtig für Thaikatzen ist die Gesellschaft und Zuneigung. Sie verlangen im Vergleich zu einer Langhaarkatze zwar nahezu keine Körperpflege, brauchen aber viele Streicheleinheiten. Berufstätige Singles sollte auf jeden Fall noch ein weiteres Tier halten. Selbstverständlich vertragen sich die Thaikatzen auch mit anderen Katzenrassen und Hunden. Ideal ist es, zwei Thaikatzen zu halten. So sehr die Thaikatzen ihren Menschen auch lieben, so richtig glücklich sind sie nur, wenn sie auch Artgenossen haben, mit denen sie sich "austauschen können" und die sich durch ihre anhängliche Art nicht bedrängt fühlen. Sie verstehen sich aufgrund desselben geselligen Wesens prächtig, können aber sehr eifersüchtig auf einander sein. Thaikatzen gelten als sehr lebhaft. Dies wird oft falsch verstanden. Die meiste Zeit dösen auch sie vor sich hin und träumen. Aber wenn sie munter werden, sind sie in der Tat lebhaft. Sie sind nun mal keine Langweiler wie die Katzen mit P......

Wenn Sie sich für die Faszination der Thaikatzen entscheiden, wünsche ich Ihnen viel Freude mit Ihren Stubentigern.

 Katzenhaltung  

 Allgemeines   Kauf   Grundausstattung   Gefahren   Gesundheit   Erziehung   Freilauf   Urlaub