Zurück zur Übersicht            Woher bekommt man eine Katze?

Es gibt grundsätzlich folgende Möglichkeiten, eine Katze zu bekommen:


Verwandte und Bekannte

Bei einem intakten Vertrauensverhältnis werden Sie ehrlich über das Tier informiert und können zusammen mit dem bisherigen Halter abwägen, ob das Tier für Sie geeignet ist.
 

Von Fremden per Zeitungsannonce

Hier ist Vorsicht geboten. Warum wird das Tier abgegeben?
Am Besten gehen Sie so vor, wie unter Punkt 4 beschrieben.

Tierheim

Die Adresse und Tel.-Nr. von den Tierheimen der Umgebung finden Sie im Telefonbuch.
Dort finden Sie eine große Zahl von jungen und alten Tieren - meist Hauskatzen. Die oft ehrenamtlich tätigen Betreuer können Ihnen Auskunft über die Besonderheiten der jeweiligen Heimbewohner nennen und Ihnen somit bei der Auswahl helfen.
Die Katzen werden tierärztlich betreut und geimpft. Man wird Ihnen nicht arglistig einen "Problemfall" aufdrängen.
Die Gründe, warum ein Tier dort abgegeben wird, sind vielfältig. Leider haben einige Tier eine böse Vorgeschichte und fordern von ihrem neuen Halter sehr viel Geduld und Einfühlungsvermögen. Die Abnahme eines Heimtieres ist auf jeden Fall eine gute Tat, denn insbesondere in den Sommermonaten sind die Heime überfüllt.

Züchter

Rassekatzen und deren Babies erhalten Sie fast nur von Züchtern. Kontakt- und Informationsmöglichkeiten bieten: Ausstellungen, Fachzeitschriften, Internet.
Grundsätzlich sollte man nicht die erstbeste Katze der gewünschten Rasse nehmen. Da die Qualität der Züchter und deren Tiere sehr unterschiedlich ist, nimmt man zunächst Kontakt zu mehreren Züchtern auf und prüft, welcher den besten Eindruck macht. Machen Sie sich vorher eine Frageliste. Lassen Sie den Züchter ruhig ausführlich über sich und seine Zucht erzählen. Versuchen Sie zwischen den Worten zu lesen. Was erzählt er und worauf legt er besonderen Wert? Welche Einstellung hat er zu seinen Zöglingen und welchen Stellenwert haben sie für ihn?

Wer ständig nur von den Erfolgen seine Katzen erzählt, ist wahrscheinlich ein Pokalsammler und leidet unter Profilierungssucht. Von ihm kann man wahrscheinlich ein Tier erwerben, dass dem Rassestandard sehr nahe kommt. Dies ist i.d.R. nur interessant, wenn Sie vorhaben, mit dem Neuerwerb zu züchten.

Liebhaber legen dagegen wert auf Gesundheit und Menschenbezogenheit. Fragen Sie nach Stammbaum und Impfpass. Wer ohne Stammbaum züchtet will sich häufig den Zuchtrichtlinien der Vereine, die in vielen Punkten sehr gleich sind, entziehen. Ein Impfpass darf auf keinen Fall fehlen. Katzenbabies werden gegen Schnupfen und Seuche geimpft. Kein Baby sollte vor der 12 Woche abgegeben werden.

Auf Ausstellungen kann man den Leuten sehr gut auf die Finger schauen: wird mit einem schick dekorierten Käfig und Hinweisen auf gesammelte Pokale Selbstdarstellung betrieben und die Tiere den ganzen Tag als Schmuckstücke sich selbst überlassen? Bürstet der Aussteller womöglich jedes Haar an seiner Kleidung einzeln ab? Oder beschäftigt er sich liebevoll mit den gelangweilten und genervten Vierbeinern? Wie geht er mit Ihnen um? 

Der nächste Schritt ist der Besuch des Züchters. Jetzt ist es wichtig, dass Sie sich dort genau umschauen, um sich ein präzises Bild von ihm zu machen. Achten Sie besonders auf folgende Punkte:

  • Wo und wie werden die Tiere gehalten?
  • Können sie sich frei bewegen oder nur in bestimmten Katzenräumen?
  • Werden sie aus dem Keller, Spitzboden oder Scheune geholt oder befinden sie sich in der gewohnten Umgebung?
  • Werden die Kitten in einem Aufzuchtkäfig gehalten?
  • Die Zimmereinrichtung und deren Zustand gibt klare Schlüsse darüber, welchen Stellenwert die Miezen für den Halter haben.
  • Haben die Tiere genau Platz?
  • In welchem Zustand befinden sich die Elterntiere und wie verhalten sie sich?
  • Wie verhalten sich die Tiere untereinander sowie dem Züchter und Ihnen gegenüber?
  • Wie verhält sich Ihr Favorit? Wie reagiert er auf Sie?
  • Wie ist der Hygienische Zustand von Futterschale und Toilette?
  • Wie wird der Deckkater gehalten? Wird er allein gehalten oder hat er Kontakt zu den übrigen Katzen?

Nach oben                     Zurück zum Katzenkauf