Zurück zur Übersicht                            Kosten einer Katze

Der Preis einer Katze

Normale Hauskatzen werden häufig verschenkt oder gegen eine Schutzgebühr abgegeben. Im Tierheim zahlt man für ein gesundes, geimpftes Tier etwa 100,-- Euro.

Für ein Katzenbaby aus einer Hobbyzucht muss man allerdings mehr bezahlen. Der sehr unterschiedliche Preis ist abhängig von Rasse, Farbe, Alter, Qualität und Züchter.

Perserkatzen sind schon für wenige 100 Euro zu haben, während seltene und in Mode gekommene Rassen meist über 700,-- Euro kosten. Auch die Typen spielen eine Rolle: Thaikatzen kosten als Liebhabertier etwa 500,-- bis 600,-- Euro. Beliebte Farben wie sealpoint bei den Siamesen und blau bei den Briten führen zu höheren Preisen als bei rot und weiß. Die Qualität der Tiere und des Züchters spielen auch eine Rolle. Es gibt auch örtliche Unterschiede. Züchter in abgelegenen Gegenden kommen mit niedrigeren Preisen den Interessenten entgegen, denen höhere Fahrtkosten entstehen.

Man kann manchmal auch ein Schnäppchen machen, indem man ein älteres Tier oder ein Baby mit “Schönheitsfehlern” von einem seriösen Hobbyzüchter erwirbt.

Da der Preis für vergleichbare Tiere in einer Region nicht sehr stark schwankt,
ist bei Schnäppchen Vorsicht geboten!

Machen Sie die Entscheidung für ein Tier nicht vom Kaufpreis abhängig. Nehmen Sie das Tier, für das Sie sich begeistern können. Viele Schnäppchen sind den Käufern letztendlich sehr teuer geworden. Eine tierärztliche Behandlung kostet sehr schnell mehrere hundert Euro!

Bitte berücksichtigen Sie, dass eine Katze in ihrem ca. 15 jährigen Leben mind. 4.000,-- Euro kostet. Bei aufwendigen Krankheiten kommt noch einiges hinzu. 

Was kostet die Katzenhaltung?
Wenn Sie sich für eine Katze entschieden haben, müssen Sie mit folgenden Ausgaben für die Grundausstattung rechnen:

1 oder 2 Kratzbäume

ab 20,-- €

Katzentoilette

5,-- bis 10,-- €

Katzenstreu und Siebschaufel

5,-- €

2 Futternäpfe und Wasserschale

5,-- €

Tragekorb

10,-- bis 20,-- €

Katzenkorb, Kuschelhöhle

50,-- €

Diverses Spielzeug

20,-- e

Die genannten Preise beziehen sich auf einfache Ausführungen. Gut verarbeitete große Kratzbäume kosten mehrere hundert Euro. Man kann aber erst einmal "klein anfangen" und für eine dekoratives und haltbares Modell sparen.
Je nach Bedarf kommt noch der Einbau von Katzenklappen (je 15,-- bis 40,-- Euro), Fenstergitter (je Set ab 30,-- Euro), Katzennetz (je nach Größe mit Zubehör ab 40,-- Euro), Bürste (5,-- Euro). Insgesamt sollte man für die Grundausstattung mit mindestens 100,-- bis 200,-- Euro rechnen.

Die laufenden monatlichen Kosten bestehen insbesondere aus mindestes 10,-- Euro für Futter und Leckereien. Im Idealfall frisst Ihre Katze überwiegend Trockenfutter. Je nach Größe und Aktivität fressen die Katzen unterschiedlich viel. Bei wählerischen Tieren können die Futterkosten 30,-- Euro und mehr betragen. 10,-- Euro für Katzenstreu
Jährliches Nachimpfen gegen Schnupfen und Seuche kostet etwa 30,-- Euro, mit Tollwut und Leukose etwa 60,-- Euro.

Die Tierarztkosten fallen sehr unregelmäßig an und sind nicht kalkulierbar. Man kann jahrelang davon verschont bleiben. Die Behandlung einer Krankheit kann aber sehr schnell mehrere hundert Euro kosten.

Zwei Katzen kosten nicht automatisch das Doppelte, da man z.B. beim Futter durch größere Verpackungseinheiten preisgünstiger einkauft.

Zurück zum Seitenanfang                           Zurück zum Katzenkauf